News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


tischtennis im Juni: Jetzt gehts Schlag auf Schlag
Datum: 04.06.21   Verfasser: Axel Schreiner

TTBL-Finale, Europameisterschaft, Olympische Spiele – diverse Großereignisse werfen dieser Tage ihre Schatten voraus. Das Magazin tischtennis blickt in der aktuellen Ausgabe mit TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle auf das bevorstehende Liga-Finale, beantwortet die wichtigsten Fragen zur EM in Warschau (Polen) und beleuchtet die deutsche Olympia-Nominierung.

Wenn am 6. Juni in Dortmund der Deutsche Mannschaftsmeister gekürt wird, dann endet für die TTBL die zweite von der Coronakrise geprägte Saison. Wieder findet das Endspiel, wie auch die meisten Spiele während der Saison, vor leeren Rängen statt. TTBL-Chef Nico Stehle blickt dennoch optimistisch in die Zukunft. Weil die Liga zuletzt häufiger im TV präsent war, weil vermehrt Zweitligisten in die TTBL drängen. Welche Sorgen die neue Turnierserie WTT dem ehemaligen Bundesligaspieler bereitet und weshalb er sich auch Spieltage an Weihnachten vorstellen kann, das hat Stehle im Gespräch mit tischtennis-Redakteur Jan Lüke erklärt. Lüke hat auch einen Blick in die 2. Liga der Männer geworfen: Wie sind die Zweitligisten durch die Pandemie gekommen? Wer hat nach dem Abbruch der Saison 20/21 den Aufstieg ins Visier genommen? Was sind die interessantesten Transfers? Das lesen Sie im Juni-Heft.
Olympia-Nominierung: Freude hier, Enttäuschung da
Nach dem TTBL-Finale geht es auch im internationalen Spielbetrieb Schlag auf Schlag. Zunächst steht die Individual-EM an, die diesmal eine wichtige Durchgangsstation auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio darstellt. Wer gehört zum deutschen Aufgebot, wer sind die Favoriten, wo kann man die Spiele verfolgen? tischtennis beantwortet die wichtigsten Fragen zu den kontinentalen Titelkämpfen, die genau wie die Olympischen Spiele eigentlich schon in 2020 hätten stattfinden sollen und nun nachgeholt werden.
Die deutschen Olympia-Kandidaten hatten somit zwölf Monate mehr Zeit, sich für einen Platz im Team für Tokio zu empfehlen. Zwei Fragen waren bis zuletzt offen: Wer wird hinter Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Patrick Franziska die Nummer vier und damit Reservespieler des Herren-Teams? Und wer steht in Tokio im olympischen Team-Wettbewerb als dritte DTTB-Dame neben Han Ying und Petrissa Solja am Tisch? Bundestrainerin Jie Schöpp erklärt in der aktuellen Ausgabe, warum sie schließlich Shan Xiaona den Vorzug vor der Deutschen Einzelmeisterin Nina Mittelham gab. Während Mittelham enttäuscht ist, nur als Nummer vier mit zu den Olympischen Spielen zu fahren, ist Benedikt Duda mehr als glücklich, überhaupt dabei zu sein. Wie er dem deutschen Team in Tokio helfen will, hat der Bergneustädter tischtennis-Autorin Katja Sturm erzählt.
Para-Tischtennis: Zwischen Pandemie und Paralympics
Den Behindertensport stellte die Corona-Pandemie vor noch größere Herausforderungen als den Regelsport. Hier sind viele Athleten aktiv, die zur Risikogruppe gehören, der Wettkampfbetrieb steht seit über einem Jahr still. Die Paralympics werden ein Kaltstart für viele von Deutschlands besten Para-Tischtennisspielern. Wie das Para-Nationalteam durch die Pandemie gekommen ist, wie die Vorbereitungen auf die Spiele in Japan laufen und wer schon qualifiziert ist, das lesen Sie im neuen Heft.
Zurück an die Tische geht es nach und nach auch für die Amateursportler. Mit dem „Tischtennis-Garten“ können Sie bei Ihrem Vereinsnachwuchs gleich für leuchtende Augen sorgen. Timo Klein-Soetebier, Fabiola Haas und Julian Röttgen zeigen Ihnen in unseren Trainingstipps, wie Tische auf ganz andere Art und Weise aufgebaut werden können. Das bringt Abwechselung in den Trainingsalltag und schult nebenbei noch unterschiedliche koordinative Fähigkeiten.
Für alle Abonnenten: tischtennis als E-Paper
Die Juni-Ausgabe von tischtennis erscheint am 4. Juni, wie immer können Sie die Ausgabe bereits einen Tag früher als E-Paper lesen. Die digitale Version der tischtennis ist angereichert mit zusätzlichen Inhalten wie Fotogalerien, zusätzlichen Texten oder Videos. Jeder Abonnent hat einen Zugang zur elektronischen Version des Magazins, die Sie auf Computer, Smartphone oder Tablet lesen können. Wenn Sie noch kein Abonnent sind, aber Sie die Themen der aktuellen Ausgabe interessieren oder Sie sich einen ersten Eindruck vom führenden deutschsprachigen Tischtennis-Magazin machen möchten, können Sie jede Ausgabe von tischtennis auch einzeln bestellen. (sue)



Weitere Informationen:
www.mytischtennis.de/public/mytischtennis-news/15726/tischtennis-im-juni--jetzt-geht-rsquo-s-schlag-auf-schlag/