TTV Schleswig-Holstein e.V.
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2018/19
Damen
Herren
Relegation

Service

News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


Teilnehmerzahlen mini-Meisterschaften 2018/2019
Datum: 12.04.19   Verfasser: Dörte Walkenhorst

In der Anlage finden Sie die Teilnehmerzahlen der mini-Meisterschaften 2018/2019.

Der Verbandsentscheid wird am 18. Mai 2019 in Henstedt-Ulzburg stattfinden.

Mit freundlichen Grüßen
Dörte Walkenhorst
Geschäftsstelle TTVSH


Dateianhang: Mini-Statistik-18-19.pdf


Nordlichter rocken Deutsche Jugendmeisterschaften (U25) im Para-Tischtennis in Oberbrechen
Datum: 03.04.19   Verfasser: Axel Schreiner

Mio Wagner Deutscher Meister
Karl Witzgall Deutscher Vizemeister
Florian Sturm Deutscher Vizemeister
Pascal Fernholz 3. Platz
Vanessa Perner 3. Platz
Marina Piske 3. Platz
Leon Gehm 3. Platz


Mit 9 Aktiven (8 x TSV Gut Heil Heist und 1 x TSV Lepahn), den Betreuern Tanja Gehm, Marc Wagner und Michael Fernholz und Organisator Jürgen Schröder fuhr Jörg Nickel vom RBSV-Landestrainer-Team nach Oberbrechen.

Im Vorfeld waren die Jugendlichen vom Landestrainer-Team bei 3 Intensiv-Lehrgängen speziell auf die Deutschen Meisterschaften vorbereitet worden – und die Trainings und viel Schweiß sollten sich auszahlen.

Die Veranstaltung wurde vom gastgebenden TTC nach perfekter Vorbereitung optimal durchgeführt.

Nach der Begrüßung mit einigen Reden von hiesigen Größen aus Politik und Sport intonierte die junge Ausnahmesängerin Vanessa Müller die Deutsche Nationalhymne. Moderator Nils Lappahn führte professionell das Programm von der Eröffnung bis in den Abend zur Siegerehrung.

Insgesamt nahmen 74 Sportler/-innen und 25 Betreuer/-innen an diesem hochkarätigem Event teil. Nicht aus dem Staunen heraus kamen die zahlreichen Zuschauer bei den an 16 Tischen gezeigten Top-Leistungen der Sportler/-innen.

Gestartet wurde mit einer offenen Doppelkonkurrenz. Alleine 32 Doppelpaarungen gingen an den Start.
Die Einzelkonkurrenzen starteten je nach Grad des körperlichen Handicaps, von Amputationen bis Querschnittslähmung und aufsteigend nach Beeinträchtigung in verschiedenen Wettkampfklassen.

Nichts auszusetzen hatte Jörg Nickel vom Landestrainer-Team am Abschneiden seiner schleswig-holsteinischen Spieler/-innen. „Ich bin sehr stolz über das gute Abschneiden und die gezeigten Leistungen.
Besonders vor dem Hintergrund, dass die Wertung über alle Altersklassen (bis 25 Jahre) erfolgte, und unsere Teilnehmer noch sehr jung sind, Mio (12 Jahre alt), sind die gezeigten Leistung noch beeindruckender.“

Eine positive Bilanz zog auch der Fachwart des schleswig-holsteinischen Rehabilitations- und Behindersportverbandes (RBSV) Hauke Harenberg:“Ich bin sehr stolz auf die Erfolge unserer Teilnehmer und gratuliere allen hochachtungsvoll.“

Mit diesen Top-Leistungen im Gepäck fuhren wir dann am Sonntag nach einem super-Frühstück wieder zurück in das schönste Bundesland der Welt.




Hier noch einmal alle Platzierungen im Überblick:

Offen Doppel:

3.Platz: Mio Wagner / Florian Sturm (TSV Gut Heil Heist)
5.Platz: Ricarda Dehl / Marina Piske (TSV Gut Heil Heist)
9.Platz: Pascal Fernholz / Leon Gehm (TSV Lepahn / TSV Gut Heil Heist)
9.Platz: Tiziana Oliv / Vanessa Perner (TTC Elgershausen / TSV Gut Heil Heist)
9.Platz: Kai Skibbe / Karl Witzgall (TSV Gut Heil Heist)


WK 11 männlich

3.Platz: Pascal Fernholz (TSV Lepahn)


WK 6 – 8 weiblich

3.Platz: Vanessa Perner (TSV Gut Heil Heist)


WK 8 männlich

2.Platz: Karl Witzgall (TSV Gut Heil Heist)
5.Platz: Kai Skibbe (TSV Gut Heil Heist)


WK 9 – 10 männlich

1.Platz: Mio Wagner (TSV Gut Heil Heist)


WK 9 – AB weiblich

3.Platz: Marina Piske (TSV Gut Heil Heist)
4.Platz: Ricarda Dehl (TSV Gut Heil Heist)


WK AB männlich

2.Platz: Florian Sturm (TSV Gut Heil Heist)
3.Platz: Leon Gehm (TSV Gut Heil Heist)

Jörg Nickel


Dateianhang: Bericht DM RBSV.pdf


Tischtennis im RBSV
Datum: 27.03.19   Verfasser: Axel Schreiner

TT-Spieler aus Schleswig-Holstein holen sich letzten Feinschliff

Letztes Training in Wrist vor den Deutschen Meisterschaften

Am 17.03. fand in Wrist der dritte Tischtennis-Lehrgang in 2019 unter dem von Fachwart Hauke Harenberg neu formierten Trainer-Team statt. Nachdem sich die Trainer bereits bei den ersten beiden Lehrgängen über eine rege Teilnahme freuen konnten, gab es dieses Mal mit 16 Spielern den bisherigen Teilnehmerrekord in 2019.
Mit Blick auf die anstehenden Deutschen Meisterschaften (U25 Meisterschaften vom 22.-24.03. in Oberbrechen und Erwachsene vom 12.-13.04. in Bruchköbel für die Stehenden und für die Rollstuhlfahrer in Horhausen) lag der Fokus ganz klar auf dem taktischen Feinschliff für den Wettkampf. „Wir haben bewusst viele spielnahe und taktische Übungen spielen lassen. Außerdem sollen die Spieler mit einem guten Gefühl in den Wettkampf gehen“, waren sich die Trainer Jörg Nickel und Andreas Escher einig. Trainiert wurde in zwei Einheiten von 10-12 und 13-15 Uhr. Die letzten organisatorischen Fragen für die anstehenden Deutsche Meisterschaften konnte dann Jürgen Schröder in Rücksprache mit Fachwart Hauke Harenberg den Spielern und Eltern beantworten.

Tischtennis-Training für alle Spieler mit Behinderung

Neben zahlreichen jungen Spieler fanden auch einige erfahrene Spieler wieder den Weg zum Training. Unter anderem Thomas Kusiak, zweifacher Paralympics-Teilnehmer, Europameister und Deutscher Meister. „Wir möchten allen Tischtennis-Spielern mit Behinderung die Chance geben an unseren Lehrgängen teilzunehmen. Das sind Spieler im Stehen, im Rollstuhl oder mit einer intellektuellen Einschränkung“, bringt es Tischtennis Fachwart Hauke Harenberg auf den Punkt. Dabei sind die nächsten Tageslehrgänge schon in der Planung.
Für das leibliche Mittagswohl und eine tolle Trainingshalle sorgte Andreas Wagner vom Tischtennisverein vor Ort, WSG Kellinghusen/Wrist. Dafür nochmals einen ganz besonderen Dank!

Infos zum Tischtennis für Menschen mit Behinderung in Schleswig-Holstein:

Zum Tischtennis-Landestrainer-Team des Reha- & Behindertensportverbands Schleswig-Holstein e.V. (RBSV-SH) gehören: Veli Erdogan, Jörg Nickel und Andreas Escher.
Wer Interesse hat am Tischtennis für Menschen mit Behinderung (egal ob als Spieler, Trainer oder Helfer) darf sich gerne melden bei Fachwart Hauke Harenberg: Hauke.harenberg@t-online.de






Landespokalmeisterschaften der Damen und Herren
Datum: 26.03.19   Verfasser: Oliver Zummach

Drei Damen- und drei Herren-Teams lösen Tickets für die Deutschen Pokalmeisterschaften

Nach dem Landesentscheid im Rahmen der Deutschen Pokalmeisterschaften der Damen und Herren stehen die schleswig-holsteinischen Vertreterinnen und Vertreter beim nationalen Entscheid fest: Bei den Damen vertreten der Moorreger SV (Kreisebene), der TuS Esingen (Bezirksebene) und der ESV Neustadt (Landesebene) das nördlichste Bundesland, während bei den Herren der TSV Pansdorf (Kreisebene), die FT Preetz (Bezirksebene) und der SV Friedrichsort (Landesebene) auf Punktejagd gehen werden.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den Deutschen Pokalmeisterschaften 2019!!!

Das Team Eiderstedt bot in der Dreilanden-Halle von Garding optimale Rahmenbedingungen für die Landespokalmeisterschaften, bei denen der Gesamtleiter Andreas Vollmer, sein Turnierleiter Werner Vockenroth und ihr gemeinsames Organisationsteam für die reibungslose Durchführung sorgten.
Das herzliche Dankeschön gilt allen Beteiligten sowie dem Vorsitzenden des Bezirks I, Kay Eggers, der in Garding auch den TTVSH vertrat und als Verantwortlicher mit dem Turnierablauf (am Sonntagabend sogar bis 20.10 Uhr) rundum zufrieden war.

Alle Ergebnisse finden sich im Turnierplaner und sind zwischenzeitlich in die Berechnung der LivePZ und des TTR-Wertes eingeflossen. Dafür - wie immer - vielen Dank an Ingrid Thimm (Vorsitzende des TTVSH-WO-Ausschusses), die sich fortlaufend zeitnah um die Mammutaufgabe "Ergebnisdokumentation" in tt-.live und click-tt kümmert.

gez. Oliver Zummach
(Komm. Vizepräsident Erwachsenensport des TTVSH)









Beiratsbeschlüsse zur WO / JWO
Datum: 20.03.19   Verfasser: Ingrid Thimm



Wettspielordnung / Jugendwettspielordnung Stand: 03.2019

Auf der Beiratssitzung des TTVSH wurden Ergänzungen, Änderungen und Streichungen der Ergänzenden Durchführungsbestimmungen und der Jugendwettspielordnung beschlossen.

Inkrafttreten: 17. März 2019.


Wettspielordnung (EDB)


Neue Ordnungsstrafe
A 20 / EDB Art und Höhe der Ordnungsstrafen
7. Eine Manipulation des Spielberichtsformulars vornimmt oder duldet, gemäß WO E 3.2
(z.B. nachträgliche Änderungen, Aufnahme von nicht anwesenden Spielern-/innen).
Kreisliga / Kreisklassen 130,00 EURO
Bezirksliga / Bezirksklasse 130,00 EURO
Verband-/Landesligen 130,00 EURO

A 11.2 RANGLISTENTURNIERE
Die Bezirke und die Kreise können in eigener Zuständigkeit Ranglistenturniere durchführen.

Die Landesranglistenqualifikation / Landesrangliste der Damen und Herren ist gestrichen worden, dadurch
Streichung von A 17 und A 17.1 Aufstellung von Ranglisten


Jugendwettspielordnung

B 1.6 Abendliche Zeitbegrenzung für Jugendliche
Offizielle Veranstaltungen in den Schülerklassen müssen spätestens um 22:00 Uhr
beendet sein.

B 2.1 Spielklassen
Die Änderung der Spielklassen wird auf der Jugendwartetagung besprochen.
Grundlage ist die Änderung der WO unter A 8.3


Ingrid Thimm
WO- Ausschuss



Weitere Informationen:
ttvsh.tischtennislive.de/?L1=Public&L2=Satzung


Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Verbands-News